Wo liegt der Hund?

Wo liegt der Hund?

Hast du dir schon mal Gedanken darüber gemacht, wo dein Hund liegt?
Für viele Hunde ist der Platz den sie einnehmen sehr relevant. Auf dem Foto siehst du Luzie und Samson. Luzie (die kleine Hündin vorne im Bild) liegt an einer für sie sehr ungünstigen Stelle. Sie ist eine Hündin, die nicht abschalten kann und stets im „Wachmodus“ ist, wenn sie nicht begrenzt wird.

Am liebsten und entspanntesten ist sie im Auto in einer Box. Oder auf meinem Schoß. Man könnte argumentieren: aber dort, wo ihr seid, da ist ja nichts los, niemand kommt vorbei, Luzie wird nicht knurren oder bellen. Das stimmt, aber sie ist permanent in der Erwartungshaltung: Ich halte Ausschau. Sie fühlt sich verantwortlich und muss aktiv davon entbunden werden.

Hunde denken in Räumen, je größer der Raum, desto größer die Verantwortung, die der Hund tragen „muss“. Samson kann damit deutlich besser umgehen. Er sucht meist aus sich selbst heraus den Platz unmittelbar vor dem Auto auf. Dort kann er schauen und beobachten (bei ihm eine Gabe und rassebedingt) und fühlt sich trotzdem sicher (Auto im Rücken, wenn es ihm zu viel wird, steigt er ein).

Manche Hunde muss man zu ihrem Glück (zB. Box) zwingen, andere sehen die Entlastung von sich aus und nehmen sie selbstständig an. In jedem Fall ist es eine große Entlastung und Frieden auf beiden Seiten!

Koordinierst du den Ort, an dem dein Hund liegt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.